Logo: Gestaltkritik - Zeitschrift für Gestalttherapie

Erving Polster
Was macht Psychotherapie erfolgreich?
Vier leitende Grundsätze für meine Klienten


Aus der Gestaltkritik

Gestaltkritik - Die Zeitschrift mit Programm aus dem Gestalt-Institut Köln
Gestaltkritik (Internet): ISSN 1615-1712

Themenschwerpunkte:

Gestaltkritik verbindet die Ankündigung unseres aktuellen Veranstaltungs- und Weiterbildungsprogramms mit dem Abdruck von Originalbeiträgen: Texte aus unseren "Werkstätten" und denen unserer Freunde.

[Hinweis: Navigationsleiste am Seitenende] 

Praxisadressen von Gestalttherapeuten/-innen

  Hier folgt der Abdruck eines Beitrages aus der Gestaltkritik 2-2003:

Erving Polster
Was macht Psychotherapie erfolgreich?
Vier leitende Grundsätze für meine Klienten

 

Erving PolsterErving Polster

 

Wenn ein Klient mich fragen würde: "Was kann ich als Klient tun, um in der Psychotherapie erfolgreich zu sein?", dann könnte ich ihm antworten: "Wenn du diese Frage wirklich ernst meinst, hast du schon viel gewonnen. Alles weitere wird sich uns im Laufe der Therapie von selbst eröffnen."

 

Das klingt einerseits weise, sieht aber andererseits so aus, als wollte ich dem Klienten den "Schwarzen Peter" zuschieben.

Also suchte ich weiter nach einer passenden Antwort - nicht nur für meinen Klienten, sondern für alle, die eine solche Frage stellen könnten.

Hier sind vier meiner leitenden Grundsätze für Klienten in der Psychotherapie:

 

1. Laß mich (deinen Therapeuten) dich so gut wie möglich kennenlernen, und sei nicht zufrieden, bevor ich nicht alles gelernt habe, was du mir über dich beibringen willst.

2. Nimm nicht fruchtbare Sitzungen nicht einfach als gegeben hin.

3. Achte darauf, wie und wo eine Sitzung zu Ende geht, und wenn das Thema nicht abgeschlossen ist, dann setze es beim nächsten Mal fort.

4. Führe die Therapie auch zwischen den Sitzungen fort, sei es, indem du "Hausaufgaben" machst, die wir gemeinsam vereinbart haben, oder sonst etwas tust, was dir Wachstum ermöglicht.

Praxisadressen von Gestalttherapeuten/-innen

 

Eving Polster Ph.D.

gehört zu den bekanntesten Gestalttherapeuten der Welt.

Vor fast 30 Jahren veröffentlichte er - gemeinsam mit seiner 2001 verstorbenen Ehefrau Miriam - das Grundlagenwerk "Gestalttherapie. Theorie und Praxis der integrativen Gestalttherapie". Doch schon weit länger ist er - u.a. im Rahmen des Gestalt Training Center - San Diego/Kalifornien - als Gestalttherapeut und Ausbilder tätig.

Aus seiner intensiven Therapie- und Lehrtätigkeit sind zahlreiche weitere Veröffentlichungen hervorgegangen - so auch die folgende Sammlung seiner Artikel zur Praxis der Gestalttherapie - wieder gemeinsam mit seiner Ehefrau: "Das Herz der Gestalttherapie. Beiträge aus vier Jahrzehnten".

Bitte beachten Sie auch die zahlreichen Beiträge von Erving Polster, die in unserer Zeitschrift "Gestaltkritik" erschienen sind.

Der nebenstehende Beitrag ist zuerst erschienen in der amerikanischen Zeitschrift "Voices", 1967, 3, 4. © 1967 by Erving Polster.

Wir danken dem Autor für die freundliche Genehmigung der deutschen Erstübersetzung.

Aus dem Amerikanischen von Ludger Firneburg.

 

Wenn Sie gleich zu dieser Seite gekommen sind, ohne bisher unsere Homepage besucht zu haben, so sind sie herzlich dazu eingeladen:
Homepage

Gestalt-Institut Köln - GIK Bildungswerkstatt
Einrichtung der beruflichen Weiterbildung
Rurstr. 9 / Eingang Heimbacher Str.
D-50937 Köln (Nähe Uniklinik)
Tel. 0221 - 416163 (di.-fr. 10.oo - 12.oo)
Fax. 0221 - 447652
eMail: gik-gestalttherapie@gmx.de

[Zum Seitenanfang]
[Gestaltkritik-Übersicht] [GIK-Homepage] [Gestalttherapie-Infoseite]
[eMail an uns]